Zurück

„Friedhof 2030“

Bild:#16401086 von Glenda Powers -  stock.adobe.com

Eine Initiative des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur und des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V.

Ihre Meinung ist gefragt: Die Initiative Friedhof 2030 beschäftigt sich mit der kulturellen Entwicklung des Trauerortes „Friedhof“. Die Erhaltung kultureller Werte, der Schutz historischer Bestände und die sich ändernden Bedürfnisse der Gesellschaft heute stehen im Mittelpunkt.

Die Initiatoren von Friedhof 2030 fordern von Friedhofsverwaltungen, Städten und Kommunen und auch Kirchen ein wesentlich kreativeres und engagierteres Vorgehen als in der Vergangenheit. Ein „Weiter so“ wird das schon viel diskutierte Sterben der Friedhöfe nicht aufhalten können.

Aber diesmal ist auch die Meinung der Bürger gefragt, denn die Hinterbliebenen und Nutzer von Friedhöfen gestalten sie wesentlich mit: die deutsche Bestattungskultur. Auf der Website von Friedhof 2030 wird Ihre Meinung explizit erfragt. Und es gibt sehr viele Informationen über kreative Ideen, Friedhöfe am Puls der Zeit zu gestalten.

Praxisbeispiele, Vorträge und auch eine Initiative, die deutsche Friedhofskultur in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen, finden sich auf der Website.

Obwohl die Bestattungskultur und die Gestaltung der Friedhöfe gerade bei uns in Deutschland vielfältig sind und es besondere regionale Ausprägungen zwischen Nord und Süd und Ost und West gibt, wird es dennoch Zeit, die Zukunft zu planen.

Damit Friedhöfe nicht aussterben und die Geschichten der Menschen und der Gemeinden mit ins Grab nehmen.

Ein Blick auf die Website der Initiative Friedhof 2030 lohnt sich!
www.friedhof2030.de

Bild:#16401086 von Glenda Powers - stock.adobe.com

Ihre Fragen wurden nicht alle beantwortet? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf >

Wichtige Information:

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund der aktuellen Corona-Situation bitten wir um Verständnis das eine persönliche Beratung in unseren Geschäftsräumen nur noch nach terminlicher Absprache erfolgen kann. Hausbesuche können wir nur noch in absoluten Ausnahmen anbieten.

Ansonsten sind wir aber jederzeit telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar und in der Lage Sie im akuten Trauerfall vollumfassend zu betreuen.

Der persönliche Kontakt, wird auch zu Ihrem Schutz, auf ein Minimum bis auf weiteres reduziert werden müssen. Unsere Dienstleistung wird dadurch nicht gemindert. Wir danken für Ihr Verständnis.

Vorsorgegespräche können ebenfalls jederzeit telefonisch stattfinden und Ausarbeitungen hierzu auf dem Postweg zu Ihnen gelangen.

Ihr Jan Luchtenberg und Mitarbeiter

 

TEL.: 0212 – 77671 - info@buchner-bestattungen.de